Dienstag, 17. Juli 2018
† Alan Willis Jeffrey (1947-2016)

Amerika trauert um den liebevollen TV-Familienvater aus der Sitcom Unser lautes Heim: Der kanadische Schauspieler, Showmoderator und Komponist Alan Thicke ist am Dienstag im Alter von 69 Jahren gestorben. Der begeisterte Eishockeyspieler erlitt beim Spiel auf dem Eis mit seinem Sohn Carter einen Herzinfarkt, klagte über Schmerzen in der Brust, hatte sich übergeben müssen und sei dann ohnmächtig geworden. Er wurde dann bei der Ankunft im Providence St. Joseph's Medical Center in Burbank bei Los Angeles für tot erklärt.

Thicke war vor allem durch die Darstellung des Familienvaters Dr. Jason Seaver in der Sitcom Unser lautes Heim bekannt. Er komponierte zahlreiche Titelmelodien für das amerikanische Fernsehen. Zusammen mit seiner Ex-Frau Gloria Loring war er u.a. für die Melodie der Sitcom Noch Fragen Arnold? verantwortlich. Des Weiteren war er der Komponist der ersten Titelmusik („Big Wheels“) des Original-Glücksrads von 1975-1983.

Er hatte zahlreiche Gastauftritte in Serien wie Love Boat, Mord ist ihr Hobby, Eine schrecklich nette Familie, Eine himmlische Familie, Reich und schön, How I met your Mother, Scream Queens sowie vor kurzem erst in Netflix' Fuller House, spielte jedoch auch in diversen Filmen wie RoboDad, Der Schrei der Taube, Alpha Dog (2006) und stand zuletzt mit Amanda Seyfried, Ed Helms und Adam Levine im Film The Clapper vor der Kamera.

Alan Thicke war insgesamt dreimal verheiratet. Von 1970 bis 1983 war er mit der Schauspielerin Gloria Loring verheiratet. Beide haben zusammen zwei Söhne - Brennan, ein Cartoon-Synchronsprecher, und Robin Thicke, ein bekannter Musiker und Songschreiber. 1992 heiratete Thicke die Miss World des Jahres 1990 und TV-Reporterin und Gastgeberin Gina Marie Tolleson, mit der er seinen dritten Sohn Carter William zur Welt brachte. Die Ehe hielt jedoch nur bis 1999. Seit 2005 war er mit Tanya Callau verheiratet. Der TV-Beau hatte zudem auch mit 40 Jahren eine Romanze mit der damals 17-jährigen Kristy Swanson, mit der er es sogar bis zur Verlobung brachte, als sie volljährig war.

Er bezeichnete sich als den „erschwinglichen Shatner“, weil er in seiner späteren Karriere bei lukrativen Anlässen auftrat, die sein kanadischer Kollege William Shatner absagte. Thicke brachte außerdem die Bücher „How Men have Babies: The Pregnant Father's Survival Guide“ (2003) und „How to raise Kids who won't hate you“ (2006) heraus. Sein Bruder Todd ist TV-Drehbuchautor und Produzent der Sendung America's Funniest Home Videos. Zahlreiche US-TV-Stars wie John Stamos oder Ellen DeGeneres verkündeten über die Sozialen Medien ihre Trauer. ■ mz

16. Dezember 2016

How I met your Mother Ausschnitt
Growing Pains Vorspann


Alan Thicke


LINKS

Beitrag teilen

Ohne Cookies macht das Leben Internet keinen Sinn. Daher verarbeiten auch wir zumeist anonyme Daten und schenken Ihrem Browser ein paar Kekse. Welche Sorte wir hinterlegen, können Sie in unseren Datenschutzbestimmungen lesen. Sollten Sie damit einverstanden sein, klicken Sie bitte auf das Krümelmonster...