Sonntag, 22. Juli 2018

Marvin Kaplan

† Marvin Kaplan (1927-2016)


Diesen Beitrag mit jemandem teilen

Schauspieler Marvin Kaplan, zumeist nur als Nebendarsteller mit dicken Brillengläsern bekannt, ist nach Meldungen von Theatre West gestern daheim in Burbank gestorben. Der in Brooklyn geborene Akteur, der wegen seiner sarkastischen und trockenhumorigen Bemerkungen bekannt war, trat erstmals 1949 neben Katharine Hepburn und Spencer Tracy in der Komödie Ehekrieg in Erscheinung und trat fortan in einer Vielfalt von Filmen und Serien auf.

Man kennt ihn u.a. aus Serien wie Imbiß mit Biß, David Lynchs On the Air oder Becker. Für Lynch spielte er auch 1990 in dem Kinofilm Wild at Heart Onkel Pooch. Seine Hochzeit hatte er jedoch in den 60er und 70er Jahren in Filmen wie Der verrückte Professor, Eine total, total verrückte Welt, Das große Rennen rund um die Welt, Ein ganz verrückter Freitag oder Wahnsinnsjagd um Mitternacht.

Kaplan studierte am Brooklyn College und kam 1947 nach Hollywood, um fürs Radio und die Bühne zu schreiben. Neben seinen Film- und Serienauftritten in über 60 Jahren war Kaplan auch acht Jahre lang Präsident der örtlichen AFTRA in Los Angeles sowie Gouverneur der Darsteller der Television Academy. Darüber hinaus war er auch Mitglied im California Artists Radio Theatre, in der Motion Picture Academy und der Academy of New Musical Theatre. ■ mz

Ohne Cookies macht das Leben Internet keinen Sinn. Daher verarbeiten auch wir zumeist anonyme Daten und schenken Ihrem Browser ein paar Kekse. Welche Sorte wir hinterlegen, können Sie in unseren Datenschutzbestimmungen lesen. Sollten Sie damit einverstanden sein, klicken Sie bitte auf das Krümelmonster...