Montag, 11. Dezember 2017
Im Winter wird's düster

Heute präsentierten die CEOs von Netflix, Reed Hastings und Ted Sarandos, zusammen mit den Serienleitern Baran bo Odar und Jantje Friese sowie den Produzenten Quirin Berg, Justyna Müsch und Max Wiedemann den ersten Teaser zu Dark, der von Wiedemann & Berg produzierten ersten deutschen Netflix-Originalserie. Nachdem Amazon Prime bereits im März mit der Schweighöfer-Serie You are wanted loslegt, müssen die Netflix-Gucker erst noch warten. Der Start von Dark ist laut Teaser im nächsten Winter anvisiert.

Im Zentrum der ersten deutschen Produktion des weltweit führenden Internet-TV-Anbieters stehen vier Familien in einer typischen deutschen Kleinstadt. Als zwei Kinder auf mysteriöse Weise verschwinden, wird die vermeintlich heile Welt dieser Familien aus den Fugen gerissen, und ein Blick hinter die Fassaden offenbart die dunklen Geheimnisse aller Beteiligten. Im Verlauf der zehn einstündigen Folgen bekommt die Tragweite der Ereignisse eine neue Dimension, als die Ermittlungen zurück ins Jahr 1986 führen und die Schicksale der vier Familien auf tragische Weise durch Raum und Zeit verknüpft werden.

Die Regie für Dark übernimmt Baran bo Odar, dessen letzte Arbeit Who am I – Kein System ist sicher mit Tom Schilling und Elyas M'Barek in Deutschland zu einem von Zuschauern und Kritik gefeierten Kinoerfolg wurde. Der Film startete 2014 auf dem Internationalen Filmfestival in Toronto mit seiner Weltpremiere und wurde dreimal mit dem Deutschen Filmpreis sowie dem Bambi für den besten deutschen Film ausgezeichnet. Baran bo Odars neuester Actionthriller, Sleepless - Eine tödliche Nacht mit Jamie Foxx, Scoot McNairy, Michelle Monaghan u.a., kommt nächsten Donnerstag bei uns in die Kinos.

Die Dreharbeiten zur zehnteiligen fantastischen Krimiserie sind fast zur Hälfte rum. Für Baran bo Odar sind die insgesamt 150 Drehtage in Berlin und Umgebung ungewohnt anstrengend: »Für so etwas braucht man die Kraft eines Sprinters auf die Länge eines Marathons.« Es war für ihn jedoch erleichternd, keine »mindestens fünf namhafte Schauspieler« zu besetzen, wie es in Deutschland üblich sei. »Wenn nicht all zu viele Köche den Brei machen, entstehen tolle Serien wie Sopranos und Game of Thrones

Neben qualitativ hochklassiger Produktion, visionärer Kraft und exzellentem Geschichtenerzählen besticht Dark durch eine spannende und unkonventionelle Besetzung: Deutsche Shootingstars wie Louis Hofmann und Lisa Vicari treffen auf renommierte Charakterdarsteller wie Oliver Masucci, Jördis Triebel, Maja Schöne, Karoline Eichhorn, Sebastian Rudolph, Anatole Taubman, Mark Waschke, Stephan Kampwirth, Anne Ratte-Polle, Andreas Pietschmann, Angela Winkler, Michael Mendl u.v.a. Eingebettet in eine faszinierende generationenübergreifende Familiensaga wird das „packende und visuell überwältigende“ Drama in allen 190 Ländern, in denen Netflix verfügbar ist, Ende des Jahres abrufbar sein. ■ mz

1. März 2017

Teaser




Dark
You are wanted
Stranger Things
Twin Peaks
Die Sopranos
Game of Thrones
Sleepless



LINKS

Netflix
Beitrag teilen


Who am I - Kein System ist sicher