Freitag, 15. Dezember 2017

2017

Dezember
November
Oktober
September
August
Juli
Juni
Mai
April
März
Februar
Januar

2016

Dezember

Kinostarts September 2015


03 | 10 | 17 | 24
Maze Runner - Die Auserwählten in der Brandwüste
Maze Runner - The Scorch Trials
Nachdem Thomas und seine Freunde von Fremden aus der labyrinthischen Versuchsanlage der finsteren Organisation WCKD befreit wurden, hält die Hoffnung auf ein Leben in Freiheit nicht lange. Eine schreckliche Entdeckung zwingt die Kids zur Flucht in die Brandwüste. Ihr Ziel ist eine Widerstandsgruppe, die in den Bergen einen sicheren Ort geschaffen haben soll. Aber der Weg dorthin ist weit und gefährlich, wenn glühende Hitze, die Verfolger von WCKD, mutierte Kreaturen und Verrat in den eigenen Reihen sie bedrohen.
| Trailer | Galerie | Kinofinder | Filmseite | Teilen

The Maze Runner“ war der erste Band der Bestseller-Serie von James Dashner. Der apokalyptische Roman für jugendliche Leser kam 2009 auf den Markt, wurde zum New York Times-Bestseller und begeisterte Leser auf der ganzen Welt, die das Buch als Mischung aus Werken wie Herr der Fliegen, Die Tribute von Panem und der legendären TV-Serie Lost beschrieben. Der zweite Band, „The Scorch Trials“, erschien 2010 und der dritte Band, „The Death Cure“, 2011.

Die Filmemacher hatten von Anfang an großes Interesse daran, den Autor an der Entwicklung des Drehbuchs zu beteiligen. »Wir haben viel über Veränderungen gesprochen, die unserer Meinung nach nötig sind, um das Buch auf die Leinwand zu bringen«, berichtet James Dashner. »Manche Dinge müssen einfach anders werden, doch ich habe aus erster Hand erfahren, wie sehr sich alle Beteiligten bemühen, den Figuren, der Geschichte und dem Geist dieser Welt treu zu bleiben. Ich könnte nicht glücklicher sein.«

»Wir möchten wirklich«, so Dashner weiter, »dass die Zuschauer das Gefühl haben, in diesem Film ausreichend Antworten zu bekommen. Zu weiteren Verwicklungen führen diese Antworten dann im dritten Film, in dem es um die Auflösung und Offenbarung geht.«

Der Film beantwortet viele der Fragen, die im ersten Film aufgeworfen wurden. Die Gruppe um Thomas erfährt, dass die Erde zum Großteil zerstört wurde, und dass eine skrupellose Wissen-schaftsorganisation der Regierung namens World Catastrophe Killzone Department (WCKD) [Wortspiel: wicked = boshaft, gefährlich, schelmisch] dafür verantwortlich war, dass die Jugendlichen auf die Lichtung geschickt wurden, um im Labyrinth ein Überlebenstraining zu überstehen.

Sie entdecken, dass einige von ihnen gegen die tödliche Flare-Krankheit immun sind, an der weite Teile der Bevölkerung zu Grunde gehen. Die Immunen haben körpereigene Enzyme, die anderen helfen könnten, das Flare-Virus zu überstehen, das durch die zahlreichen Sonneneruptionen die Bevölkerung dezimiert oder in sogenannte Cranks verwandelt hat.

»Die Cranks sind nicht einfach nur Monster«, sagt Regisseur Wes Ball, der auch bei der Fortsetzung wieder Regie geführt hat. »Es sind Lebewesen, die zwar extrem furchterregend sind, aber auch Mitgefühl wecken, denn einst waren sie Menschen, denen das eigene Leben entrissen wurde.«

»Die zentrale Frage im zweiten Film lautet: Hätten wir das Labyrinth vielleicht niemals verlassen sollen? Thematisch gesehen ist es eigentlich das, was man in der Pubertät durchmacht«, erläutert Produzent Wyck Godfrey. »In der Kindheit will man doch eigentlich nichts als weg vom Elternhaus und hinaus in die Welt. Als Erwachsener beginnt man dann, zu begreifen, dass die Dinge nicht so sind, wie wir sie uns vorgestellt haben, dass manches wirklich sehr schwierig sein kann. Sobald die große weite Welt offenbart wird, kann das schon überwältigend und gefährlich sein, und genau das passiert Thomas und seinen Mitstreitern.«

Sogar noch übermächtiger als die monströsen Cranks sind die Führungskräfte von WCKD. »WCKD ist eine Metapher für Autoritätsfiguren und autoritäre Regierungen, die glauben, ein Individuum sei weniger wichtig als die Gesamtheit. Ich glaube, das ist etwas, wogegen junge Menschen rebellieren«, sagt Godfrey. »Sie wollen ihr eigenes Leben führen. Sie wollen ihre eigenen Entscheidungen treffen.«

»Andererseits«, so Godfrey weiter, »ist WCKD nicht zu 100 Prozent böse. Sie versuchen, das Heilmittel gegen eine Krankheit zu finden, die bald die Menschheit auslöschen kann. Doch dabei gefährden sie die wenigen Menschen, die mit der Krankheit leben und vielleicht die Erde neu bevölkern können. Es gibt hier also einen moralischen Zwiespalt.«

Diesen unterstützt der zwielichtige Janson, gespielt von Aidan Gillen, dessen Petyr „Littlefinger“ Baelish in der Kultserie Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer genauso hinterlistig von ihm interpretiert wird wie Janson - vorn heraus stets ein Lächeln im Gesicht, freundlich wirkend, im Hinterkopf jedoch manipulierend, intrigant und gefährlich.

»Janson arbeitet für WCKD, und sein Markenzeichen ist sein Ehrgeiz«, sagt Gillen über seine Rolle. »Janson stellt sich zunächst als Wohltäter der Gruppe um Thomas dar, wird aber schon bald von ihnen gefürchtet. Er ist unermüdlich, akkurat und hat den Blick fest in die Zukunft gerichtet – und vielleicht auch auf den Job von Ava Paige.«

Die kluge, herrische Ava Paige, die bei WCKD alles im Griff hat, wird erneut von Patricia Clarkson verkörpert: »Ava Paige ist furchtlos. Je näher sie einem Heilmittel kommen, desto skrupelloser wird sie. Sie ist eine außergewöhnliche Frau und glaubt, dass sie zum Wohle der Gemeinschaft handelt. In The Scorch Trials wird sie auf die Probe gestellt und setzt sich dennoch durch. Ihre nicht enden wollende Kraft ist nicht erschöpft...«

Interessant ist auf jeden Fall, dass nun schon 3 Schauspieler aus Game of Thrones hier mitspielen. War es im ersten Teil noch Thomas Brodie-Sangster, der in der Serie Jojen Reed, den Wegbegleiter von Bran Stark spielt, spielt neben Aidan Gillen auch noch Nathalie Emmanuel mit, die in der Serie um Eis und Feuer Daenerys Targaryens Beraterin Missandei verkörpert.

Sie spielt die eigenständige Harriet, Anführerin einer Gruppe junger Frauen, die aus Labyrinth B entkommen sind, um sich dem widerständigen Right Arm Camp anzuschließen: »Harriet ist wirklich hart im Nehmen, eine echte Kämpfernatur. Sie hat ein Labyrinth überlebt, genau wie Thomas und seine Mitstreiter. Sie hat keine Angst davor, für die Freiheit zu kämpfen. Sie und Sonya sind zwei echt toughe Girls, die aufeinander aufpassen und auch auf Aris aufgepasst haben, als er in ihrem Labyrinth war.«

Aris, gespielt von Jacob Lofland, ist der Einzelgänger, der sich Thomas und seiner Truppe anschließt, nachdem er Thomas gezeigt hat, dass es in dem Auffanglager nicht mit rechten Dingen zugeht. Katherine McNamara spielt Sonya, die mit Harriet aus Labyrinth B entkommen ist und sich ins Right Arm Camp geflüchtet hat: »Sonya kann richtig mit anpacken. Sie war die zweite Anführerin der Gruppe B, die von WCKD in ein anderes Labyrinth gesteckt worden war. Wir haben es dort hinausgeschafft und uns Right Arm angeschlossen. Sie und Harriet sind beste Freundinnen, die sich ohne Worte verständigen. Sie tragen Gewehre, sie hat eine Pistole, ich ein Messer und ein Beil, am Bein befestigt, also sollte man sich mit uns lieber nicht anlegen!«

Zwei weitere bekannte Gesichter sind ebenfalls noch in der Fortsetzung zu sehen: Giancarlo Esposito, der belesene Jorge, der die Hausbesetzer von seiner Penthouse-Höhle aus kontrolliert und mit sich selbst ringen muss, die Flüchtigen zu verraten oder über sie die Widerstandskämpfer von Right Arm aufzuspüren - und Lili Taylor als die mitfühlende Ärztin Dr. Mary, die WCKD verlassen hat, um sich dem Right Arm Camp anzuschließen.

Während es im ersten Teil jede Menge Spannung durch unbekannte Variablen gab, ist es in der Fortsetzung hauptsächlich das Element der Aktion, das für Aufregung sorgt. Wir erleben atemberaubende Kulissen, wie die Sanddünen und Berge, die größtenteils in New Mexico bei Albuquerque zu finden sind, doch zwischen dem Ausbruch der Gruppe und ihrer Ankunft in den Bergen hängt der Film ein wenig im Tempo, was jedoch bei einem zweiten Teil (leider) ganz normal ist. Warten wir ab, was Wes Ball mit dem Abschluss der Trilogie macht, der voraussichtlich erst 2017 in die Kinos kommen wird... ■ mz

Abenteuer/SciFi/Action
USA 2015
130 min


mit
Dylan O'Brien (Thomas) Ozan Ünal
Ki Hong Lee (Minho) Amadeus Strobl
Kaya Scodelario (Teresa) Maria Hönig
Thomas Brodie-Sangster (Newt) Christian Zeiger
Giancarlo Esposito (Jorge)
Aidan Gillen (Janson)
Barry Pepper (Vince)
Lili Taylor (Mary)
Patricia Clarkson (Ava Paige) Gertie Honeck
Rosa Salazar (Brenda)
Dexter Darden (Frypan)
Alexander Flores (Winston)
Nathalie Emmanuel (Harriet)
Jacob Lofland (Aris)
u.a.

drehbuch
T.S. Nowlin
nach der Romanvorlage von James Dashner

musik
John Paesano

kamera
Gyula Pados

regie
Wes Ball

produktion
Gotham Group
Temple Hill Entertainment
TSG Entertainment

verleih
20th Century Fox